Projekt: Alarmanlage Firmengelände

Eine Funkalarmanlage für 4 getrennte Bereiche mit unterschiedlichen Berechtigungen

Aufgabe:
Das Firmengebäude mit angeschlossenem Wohnhaus und einer Einliegerwohnung sowie Garage, soll mit einer Funkalarmanlage nachgerüstet werden. Der Eigentümer soll alle Bereiche, bis auf die Einliegerwohnung betreten können. Mitarbeiter der Firma haben nur Zugang zu Firma. Familienmitglieder wiederum dürfen nur das Wohnhaus und die Garage benutzen. Die Einliegerwohnung wird vermietet und allein vom Mieter genutzt. Verlässt der Letzte das Gelände und sichert seinen Bereich, wird automatisch eine Außenüberwachung des gesamten Grundstücks eingeschaltet. Somit wird ein Eindringen in eines der Gebäude von vornherein verhindert. Feuer, egal in welchem Bereich, sowie eindringendes Wasser soll über die Anlage gemeldet werden. Es können keine Kabel verlegt werden und das System sollte für zukünftige Anforderungen geändert bzw. erweitert werden können.
Lösung:
Eine Funkalarmanlage D22 der Firma Daitem mit 8 getrennten Bereichen. Fenster, Türen und Räume werden mit Sensoren überwacht. Jeder Bereich ist separat aktivierbar. Durch Vergabe von Berechtigungen ist das Aktivieren eines falschen Bereiches ausgeschlossen. Als Bedienung kommen Funkhandsender, Chipschlüssel, Codeeingabe und Handys zum Einsatz. Der Außenbereich wird durch Außenbewegungsmelder überwacht. Überall werden Funk - Feuermelder eingesetzt, die mit der Zentrale kommunizieren. Wasser-, CO2- und Sitckstoff -Sensoren überwachen das Gebäude. Bei Alarm wird ein Sicherheitsunternehmen benachrichtigt, welches sofortige Maßnahmen einleitet. Außen- und Innensirenen vertreiben den Eindringling. Zeitgleich bekommt der jeweilige Nutzer eine SMS bzw. einen Anruf.

Kommentare sind deaktiviert